Hochwasserlage
Einsatzbeginn:	04.01.2018 22:22 
Einsatzende: 05.01.2018 06:00
Einsatzort: Ansbach
Schleifen:
    Meldeempfänger
Fahrzeuge:
    11/1 - Mehrzweckfahrzeug MZF
    40/1 - Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
    36/1 - Wechselladerfahrzeug WLF
Zustätzl. Feuerwehren:
    FFW Ansbach
    FFW Rauenzell
Weitere Organisationen:
    Polizei
    Rettungsdienst
    THW
    Land 1

Gegen 22:30 Uhr meldeten sich die Kameraden aus Rauenzell telefonisch und baten uns, Sandsäcke zu füllen und nach Rauenzell zu befördern. Durch einen Sandsackverbau gelang es, einen größeren Schaden in der Kugelmühle zu verhindern.

Um 00:34 Uhr wurde die Feuerwehr Herrieden zur Unterstützung nach Ansbach alarmiert. Die komplette Dombachstraße war ein breiter Fluss und stand bis zu 50 cm unter Wasser. Einige Anwohner mussten durch die Feuerwehren aus Ansbach evakuiert werden. Nachdem die ersten Wasserfluten nachgelassen hatten, wurde zusammen mit dem THW begonnen, die Keller auszupumpen.

Durch die massiven Überschwemmungen sind viele Häuser und Gärten in Mitleidenschaft gezogen worden. Gegen 4:30 Uhr in der Nacht konnten die Kräfte aus Herrieden und weitere Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Insgesamt waren über 300 Einsatzkräfte der umliegenden Gemeinden von Feuerwehr, THW und BRK im Einsatz.

 

 

Quelle Bilder: Thomania – Presse